Fachtagung > Erzählen und interkulturelles Lernen

Kurzbeschreibung

Das mündliche Erzählen im Alltag, in der Schule verleitet zum Zuhören und gehört zu den einfachsten und schönsten Formen der Kommunikation. Wer erzählt, gibt etwas "von sich'' für andere. Geschichten aus aller Welt öffnen Wege zu eigenen und zu fremden Kulturen und fördern interkulturelles Verständnis, interkulturelle Akzeptanz und Toleranz. Durch das aktive Zuhören werden die Wahrnehmung und die Bereitschaft zur Verständigung geschärft.

"Ich hatte beim Erzählen nie Angst gehabt, doch bei dir und einigen anderen 'Lehrern' ", sagte der Friseur und schaute den Lehrer an, "habe ich nach einer Weile die Lust verloren, weil ihr nicht meine Geschichten, sondern meine Sprachfehler verfolgt habt.'' Der Friseur in einer Geschichte von Rafik Schami spricht ein Charakteristikum von schulischem Erzählen an. In institutionalisierten Lernorten wird das Lernen des Erzählens oft zu wenig beachtet.

Im Mittelpunkt der Fachtagung steht das Erzählen als ein Beitrag interkulturellen Lernens. Welche Rolle hat das Erzählen für die Herstellung von Gemeinsamkeit? Welche Rolle spielt der interkulturelle Dialog für die Selbst- und Fremdwahrnehmung? Wie kann die alltägliche Erzählfähigkeit, wie die Kunst des Erzählens und Zuhörens gelernt und gefördert werden? Zu diesen und weiteren Fragen sprechen Vertreter und Vertreterinnen aus verschiedenen Praxisfeldern und Wissenschaftsdisziplinen. In der Diskussion geht es um Anregungen zur Förderung des Erzählens und Interkulturellen Lernens.

Die Fachtagung ist als eine die staatliche Lehrerfortbildung ergänzende Maßnahme vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus anerkannt.

Programm

9.00 - 9.30 Uhr

Begrüßung
Dr. Reinhard G. Wittmann (Literaturhaus München)

Eröffnung der "Internationalen Erzähltage - Zuhören zwischen den Kulturen''
Hep Monatzeder (Bürgermeister der Landeshauptstadt München)

Cumali Naz (Vorsitzender des Ausländerbeirats der Landeshauptstadt München)

Einführung
Prof. Dr. Joachim Kahlert (Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik)

9.30 - 10.00 Uhr

Im Erzählen voneinander und miteinander lernen -
Pädagogische Implikationen des Interkulturellen
Prof. Dr. Angelika Speck-Hamdan (Institut für Grundschuldidaktik an der LMU München)

10.00 - 10.30 Uhr

Erzählen im Spannungsfeld von Mündlichkeit und Schriftlichkeit (mit interkulturellen Aspekten)
Prof. Dr. Hartwig Eckert (Universität Flensburg)

10.30 - 11.00 Uhr

Kaffepause

11.00 - 11.30 Uhr

Kaffeehausgeschichten
Jusuf Naoum (Erzähler aus dem Libanon)

11.30 - 12.00 Uhr

Erzählen: Jedermanns / jederfrau / jedeskinds Kunst in den Kulturen, im Alltag, in der Schule
Prof. Dr. Dr. h.c. Konrad Ehlich (Institut für Deutsch als Fremdsprache an der LMU München)

12.00 - 12.30 Uhr

Aussprache

12.30 - 14.00 Uhr

Mittagspause

14.00 - 14.30 Uhr

Kann man erzählen lernen? -
Zur Fortbildungssituation in der Kinder- und Jugendarbeit

Dr. Stephanie Jentgens (Akademie Remscheid)

14.30 - 15.30 Uhr

Hinhören und fremde Rede als alltägliche und selbstverständliche Erfahrung
IRin Petra Hölscher (Staatsinstitut für Schulpädagogig und Bildungsforschung, München)

REE!
Aspekte interkulturellen Lernens
Film (32 Min)

15.30 - 16.00 Uhr

Kaffepause

16.00 - 16.30 Uhr

Interkulturalität in der Kinder- und Jugendliteratur
Dr. Barbara Scharioth (Internationale Jugendbibliothek München)

16.30 - 17.00 Uhr

Schulprojekt: Der blaue Planet -
Geschichten aus aller Welt

Claus Claussen (Diplompädagoge und Erzähler, Hofheim)

17.00 - 17.30 Uhr

Aussprache

Moderation der Tagung

Prof. Dr. Joachim Kahlert
Prof. Dr. Angelika Speck-Hamdan

Veranstalter

Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik der Ludwig-Maximilian-Universität München

Literaturhaus München

Veranstaltungsort

Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München
(Öffentliche Verkehrsmittel: U3/U4/U5/U6, Station Odeonsplatz)

Information und Anmeldung (bis spätestens 14. November 2002)

Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der LMU
Ludowika Huber, M.A.
Leopoldstraße 13
80802 München
Tel. 089 / 2180 - 6267
Fax 089 / 2180 - 5104
Email: l_huber@primedu.uni-muenchen.de

Kooperationspartner

Ausländerbeirat der Landeshauptstadt München
Bayern2Radio (BR)
Regierung von Oberbayern
Staatsinstitut für Schulpädagogik und Bildungsforschung, München

Förderer

BMW Group München
Verein Zuhören e.V.
Verdi Bayern

<< zurück

 






 
   
Impressum Sitemap Kontakt